Willkommen in meiner Gynäkologischen Praxis!

 

Liebe Patientinnen, willkommen auf meiner kleinen Homepage.

 

Als erstes möchte ich für Zeiten von Abwesenheit auf meine VertreterInnen hinweisen.

In wirklich nicht aufschiebbaren, dringenden Notfällen vertritt mich das MVZ in Kirchen.

Die lieben Kolleginnen und Kollegen dort vertreten uns seit vielen Jahren unermüdlich. Sie erreichen das MVZ telefonisch unter 02741-6822385. Weitere Praxen oder Kliniken außer den zusätzlich auf unserem Band genannten sind nicht für die Notfallversorgung in unserer Abwesenheit zuständig!

 

Und noch etwas zur allgemeinen Information:

Leider ist die Zeit meiner Belegarzttätigkeit im DRK Krankenhaus in Altenkirchen zuende. Seit dem 01.07.2016. Bei dringenden gynäkologischen Fragen werden stationäre Patientinnen dort nun von den KollegInnen in Hachenburg, Kirchen und Neuwied mit betreut. Der "gynäkologische Blick" ist Ihnen also weiterhin sicher, wenn Sie sich bei den geschätzten Kolleginnen und Kollegen im DRK Klinikum Altenkirchen behandeln lassen.

 

Etwas Wichtiges für die Praxisorganisation und auch Ihre Organisation:

Zwischen 9 und 10 Uhr am Morgen sind unsere Telefone dauerbesetzt. Ebenso von 15.00-15.30 Uhr. Montag, Dienstag und Donnerstag sind wir aber bis 18 Uhr telefonisch für Sie erreichbar!
Bitte rufen Sie uns doch auch einmal um 17.30 Uhr an! Oder kommen Sie einfach an den drei langen Tagen auch gerne bis 18 Uhr einfach rein. Mündlich geht vieles einfacher.

Die Größe der Schrift ist Ausdruck meiner Verzweiflung.

Das ist mir wirklich ein dringendes Anliegen. Eine häufig geäußerte Kritik an meiner Praxis ist nämlich die schlechte telefonische Erreichbarkeit. Ich kann aber nicht für den frühen Morgen oder für 15 Uhr am Telefon fünf Feen heranzaubern, die das Telefon bedienen und noch schnell eilige Mails bearbeiten, aber ab 10 bzw. 16 Uhr  verschwinden. (Wiewohl meine Mitarbeiterinnen schon eng am Rande der Feenkompetenz arbeiten, finde ich.)

Wir können zeitaktuelle Emailnachrichten deshalb ebenfalls nur begrenzt verarbeiten, bemühen uns aber.

Sollten Sie Termine absagen müssen, bitte deshalb am liebsten telefonisch. Per Mail 24 Stunden, besser 48 Stunden vorher, denken Sie daran, eine andere Patientin würde noch gerne an Ihrer Stelle kommen.

Unsere Warteliste ist lang, zur Zeit haben wir leider Aufnahmestop. Ausser für die Mädchen unter 18 Jahren, die ohne Führerschein nicht gut heimatfern anderweitig ihre Verhütung regeln können.

In der Regel gibt es bei uns keine Wartezeiten von zwei oder drei Stunden auf einen vereinbarten Termin, es sei denn, ein Notfall ist eingetreten. Dass das so bleibt, daran müssen wir alle gemeinsam arbeiten.

Jenseits der Organisation hier auch noch ein wenig zu unserem "Leistungsspektrum":

Wir möchten, dass Sie sich bei uns mit ihren Sorgen und Beschwerden wohl und aufgehoben fühlen. Und bemühen uns um Ihre Vorsorge und die Nachbetreuung nach schwerwiegenden Erkrankungen.

Ich bin zur Ultraschalldiagnostik der Brust zugelassen, die vor allem bei Nachsorgeuntersuchungen und allen unklaren Tastbefunden gerade auch der jüngeren Frau wichtig ist und arbeite mit einem aktuellen Ultraschallgerät.

Ich betreue Sie mit meinem kompetenten Team auch während Ihrer Schwangerschaft. Die erweiterte und spezielle Fehlbildungsdiagnostik gehört zu meinen Kernkompetenzen. Und wenn ich nicht weiter weiss, habe ich kompetente KollegInnen, bei denen ich nachfragen kann oder denen ich Sie anvertrauen möchte. Da fällt mir kein Zacken aus der Krone, wie meine langjähigen Patientinnen wissen.

Außerdem möchte ich gerne bei Ihnen alle nötigen und von der Stiko empfohlenen Impfungen durchführen. Denn wir impfen mit Überzeugung. Sie und ihre Kinder und Ihre Partner und ganz besonders die werdenden Väter und Großeltern. Zum Schutz des neuen Lebens.

Ich bin zur weiterführenden Fehlbildungsdiagnostik zugelassen und natürlich auch zu dem neuen erweiterten Basisultraschall in der Mitte der Schwangerschaft, und begleite Sie hier mit Ihren Bedenken und Ängsten. Ich freue mich aber auch, wenn ich mit Ihnen IV D Bilder und Videos Ihres ungeborenen Kindes erstellen darf.

In der Zukunft werden Sie noch mehr über das von mir angebotene Spektrum erfahren, z.B. über die Kolposkopie, die Qualitätsüberwachung von Vorsorgeabstrichen und einiges mehr.


Mit lieben Grüßen,
Karin Käte Kieseyer

 

Karin Käte Kieseyer
Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
Leuzbacher Weg 3c, 57610 Altenkirchen

Tel.: 02681-6778
Fax: 02681-989617
Mail: praxiskieseyer(at)t-online.de

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do: 09:00 - 12:00 & 15:00 - 18:00 Uhr
Mi, Fr: 09:00 - 12:00 Uhr

Termine nur nach Vereinbarung!

 

Impressum:

Meine Berufsbezeichnung wurde in der Bundesrepublik Deutschland vergeben.

Die zuständige Ärztekammer ist die Ärztekammer Rheinland-Pfalz
Deutschhausplatz 3
55116 Mainz Tel. 06131-288220  Fax 06131-2882288

Die zuständige Kassenärztliche Vereinigung ist die KV-RLP, Hauptverwaltung
Isaac-Fulda-Allee 14
55124 Mainz  Tel: 06131-326326  Fax 06131-326327

Die berufsrechtlichen Regelungen sind über die Internetseiten der Bundesärztekammer, www.bundesaerztekammer.de abrufbar.

Alle Angaben im Sinne der Impressumpflicht

Meine  freundlichen und unersetzlichen Mitarbeiterinnen sind das Rückgrat der Praxis. Ich darf mich oft freuen, wenn Patientinnen mir erzählen, wie nett meine Mitarbeiterinnen sind.

Auch in der BDZ in Altenkirchen werden Sie, wenn Sie Glück haben, eine von ihnen antreffen.

Meine langjährigen Mitarbeiterinnen sind Frau Redler, Frau Saynisch, Frau Becker und Frau Di Cagno. Zwei von Ihnen, Frau Redler und Frau Saynisch, sind seit ihrer Ausbildung medizinische Fachangestellte in der Gynäkologie und  Mitbegründerinnen meiner Einzelpraxis in Altenkirchen. Sie stehen selbständig mit ihrem weiten Fachwissen meinen Patientinnen als Beraterinnen zur Seite. Frau Becker, damals noch Frau Wecker, durfte ich selbst ausbilden. Es war eine Freude und ist es bis heute.

Die Chefin und Leitung ist Frau Anna Redler.  Was die Verwaltung, den Umgang mit Krankenkassen und die Abrechnung angeht, ist sie die Expertin. Komme ich nicht weiter, sie weiß alles. Fachlich kann sie zudem ebenfalls so ziemlich alles, und auch am Telefon eine Eileiterschwangerschaft diagnostizieren.

Frau Clarissa Saynisch ist unsere Qualitätsmanagerin. Sie hat sich intensiv ins Qualitätsmanagement eingearbeitet und ist zudem immer schon die Expertin in allem, was die Betreuung einer Schwangerschaft betrifft.

Frau Kristina Becker, ehemalige Auszubildende in meiner Praxis und danach geschätzte und kompetente Mitarbeiterin, hat uns vor einigen Jahren zeitweilig verlassen, um ihrem Mann nach Köln zu folgen.  Dort hat sie erfolgreich die gynäkologische Praxis eines früheren Kollegen und Freundes geleitet.  Zu unserer großen Freude ist sie seit Januar 2015 wieder in unserem Team. 

Frau Sanja Di Cagnos eigentliches Fachgebiet war einmal die Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. Als wir dringend eine neue Mitarbeiterin suchten, war sie bereit, uns helfend zur Seite zu stehen und sich in die Gynäkologie ein zu arbeiten. Das hat sie wunderbar gemeistert! Jetzt genießt sie ihre Elternzeit und wird 2017 wieder in der Praxis tätig sein.

Frau Christa Baldus ist Hebamme, Beleghebamme im DRK Klinikum Hachenburg und in Sachen Nachsorge und Vorsorge im ganzen Kreis unterwegs. Ich bin froh, dass sie uns und unsere Patientinnen kompetent unterstützt. Zur Zeit erholt sie sich von einer Knie-Operation. Sie hat  gerade wieder erste Schritte im Kreisssaal gemacht und wartet auf Ihre Anmeldungen zur Nachsorge nach der Geburt. Sie kommt auch zum Kennenlernen zu Ihnen nach Hause.

 

Für operative Eingriffe stand ich Ihnen ab 1999 bis Ende Juni 2016 als Belegärztin im DRK Klinikum Altenkirchen zur Verfügung. Hier operierte ich am Anfang täglich, später zweimal pro Woche und zuletzt an einigen Tagen im Monat und auch in Notfällen gemeinsam mit meiner geschätzten Kollegin in Altenkirchen, Frau Rita Buntenkötter.

Diese Leistungen kann ich nun leider nicht mehr erbringen

Wie bisher werde ich Sie aber vertrauensvoll in kompetente kollegiale Hände übergeben, sollte ein operativer Eingriff notwendig werden.

Mein geliebtestes Tätigkeitsfeld, das wissen alle langjährigen Patientinnen, die Diagnostik per Ultraschall, nimmt nun einen noch größeren Raum meiner beruflichen Tätigkeit ein.

Allerdings ist das auch zeitaufwendig.

Es macht überhaupt keinen Spaß, Wünsche nach dringender Betreuung und Vorsorge aus Zeitgründen ablehnen zu müssen. Das passiert aber leider immer wieder und es ist nicht zu verhindern.

Unsere Woche hat in der Regel 50 Stunden und mehr. Irgendwann ist dann ein Endpunkt erreicht. Und eigentlich muss eine Praxis nur 20 Stunden in den Woche für ihre (Kassen-) Patientinnen zur Verfügung stehen. Täten wir Ärzte das, bräche das System zusammen. In einer normalen Arbeitswoche unserer Praxis sind die 20 Stunden Donnerstag um 12 Uhr vorbei!

Wir möchten unsere Patientinnen individuell betreuen und nicht im 10-Minuten-Rhythmus. 

Und drei Stunden Wartezeit auf einen vereinbarten Termin möchten wir Ihnen auch nicht zumuten. Ich weiß, das gibt es, ich persönlich kann das aber nicht gut aushalten. Wenn jede Patientin wegen der Wartezeit sauer auf mich und das Team ist, macht die Arbeit keinen Spaß mehr.

Das habe ich als Patientin auch nicht gern.

In dem Sinne werden wir hoffentlich noch viele Jahre eine gute Zeit zusammen verbringen.

 

 

 

 

 

 


Ach, was geht es mir gut...